Tiger

Im Grenzgebiet zwischen Ostsibirien, Nordkorea und China findet man die letzten wild lebenden Sibirischen Tiger. Dort kann es mit bis
zu -50°C recht kalt werden. Deswegen haben sie im Gegensatz zu den anderen Tigerunterarten ein dickes Fell und eine bis zu 5 cm dicke Fettschicht unter der Haut.
Im dichten Unterholz sind Tiger durch ihre Streifen nur schwer zu entdecken. Sie schleichen sich an ihre Beute heran und schlagen dann überraschend zu. In freier Wildbahn müssen sie pro Tag 9 bis 10 kg Beute finden um satt zu werden.

Wusstest du schon?

Alle Katzen sind
wasserscheu?
Nein! Tiger lieben Wasser, sind ausgezeichnete Schwimmer und fischen auch ab und an mal.